Heimkehrer-Dankeskirche Heilige Familie feierte 55. Weihetag

my alt text

Bischof Dr. Franz Hengsbach weihte am 12. Dezember 1959 die Heimkehrer-Dankeskirche Bochum-Weitmar auf das Patrozinium Heilige Familie Heimkehr aus Ägypten. Dieses Ereignis wurde damals vor numehr 55 Jahren von Radio Vatikan in 12 Sprachen der Welt verkündet, wie es historische Dokumente belegen. Am Sonntag Gaudete (3. Adventssonntag), 14. Dezember 2014, wurde nun in der Gemeinde St. Franziskus Bochum-Weitmar der 55. Weihetage der Filialkirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankekeskirche ) mit einem feierlichen Hochamt begangen. Das Hochamt wurde von Pfarrer i.b.D. Theo Schwens zelebriert, der auch die Festpredigt hielt. Vor dem Bau der Heimkehrer-Dankeskirche pilgerten die Kriegsheimkehrer zweimal zum nahegelegenen Marienwallfahrtsort Bochum-Stiepel und baten die dortige Schmerzhafte Mutter um eine glückliche Vollendung des Kirchbaus. So konzelebrierte Zisterzienserpater Markus Gebhard Stark OCist, Wallfahrtsrektor in Bochum-Stiepel, aus dieser historischen Verbundenheit zum Marienwallfahrtsort Bochum-Stiepel den feierlichen Gottesdienst, der vom Kirchenchor Heilige Familie musikalisch mitgestaltet wurde. Auch Pastor Heinz-Peter Greine nahm neben weiteren Vertretern aus Politik und Gesellschaft am Weihejubiläum teil. Zu den weiteren Ehrengästen zählten unter anderem Ingrid Fischbach MdB (CDU), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministeri um, der Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Bochum-Südwest, Mark Gräf (SPD), und Lothar Gräfingholt, der Vorsitzende des Katholikenrates für Bochum und Wattenscheid, die in ihren Grußworten am Schluss der heiligen Messe auf die besondere Intention der Kirche als Mahnmal für Frieden und Aussöhnung unter den Völkern eingingen und den Erhalt der Kirche auch als gesellschaftliche Aufgabe ansahen, sowie Heinz Gester, Neffe des 1. Pfarrers August Halbe. Auch eine Abordnung des Bürger-Schützen-Vereins 1903 e.V. Bochum-Dahlhausen nahm am Hochamt neben den Bannerabordnungen der Vereine und Verbände der Gemeinde teil. Zum Schluss der Eucharistiefeier richtete Gemeinderatsmitglied Christian Herker ein Wort des Dankes an alle Mitwirkenden, die zum Gelingen der Feierlichkeiten beigetragen haben.

Bild 1

 

 

(Bilder: © Herrmann Haferkamp)